Fabian holt 1xGold und 2xSilber bei der Junioren-Europameisterschaft in Bruneck (Südtirol)

Das 16-jährige Stockschützen Nachwuchstalent der DJK-SG Ramsau Fabian Neumaier ging als Neuling in der Klasse U-19 an den Start. Nach erfolgreichem Lehrgang in Waldkraiburg konnte sich Fabian für alle drei Wettbewerbe qualifizieren.

Im Mannschaftsspiel ging er mit seinen Teamkollegen Paul Lämmlein, Lukas Huber, Hansi Obermaier und Lukas Vorderwestner an den Start. Nach der Vor- und Rückrunde konnte sich das DESV-Team ohne Niederlage den ersten Platz sichern.

Im ersten Page-Playoff Spiel hieß der Gegner Österreich, den man hier keine Chance lies und sicher ins Finale einzog.

Nachdem Österreich das zweite Finalspiel gegen Italien gewonnen hatte, ging es im Finale wieder gegen Österreich.

Leider schlichen sich in diesem Spiel zu viele Fehler im DESV-Team ein und man musste sich mit dem Vize-Europameistertitel zufrieden geben.

Im Einzel-Zielschießen lief es für Fabian in der Vorrunde nicht besonders gut und er musste sich mit 283 Punkte und dem vierten Platz zufrieden geben.

Mit 23 Punkten Rückstand auf den Drittplatzierten waren die Medaillenchancen nicht mehr besonders groß.

Doch mit einem sensationellen Finaldurchgang kam Fabian von Schuss zu Schuss immer Näher an die Treppchenplätze heran.

Mit dem letzten Schuss holte Fabian noch 6 Punkte die am Ende den zweiten Platz und somit die Silbermedaille bedeuteten.

Zur Krönung konnte sich Fabian mit seinen Teamkollegen Lukas Huber, Marc Ziegler und Hansi Obermaier den Europameistertitel im Team-Zielwettbewerb sichern. Mit 287 Punkten war das DESV Team am Ende 9 Punkte vor Österreich und konnte somit über Gold jubeln.

Gratulation vom ganzen Verein, mach weiter so.

Stockschützen steigen senationell in 2.Bundesliga auf !!!

Die Stockschützen der DJK-SG Ramsau steigen sensationell nach 11 Jahren wieder in die 2. Bundesliga auf.

Nachdem man sich nach der Vorrunde, die in Waldkraiburg ausgetragen wurde, mit dem 4. Platz eine gute Ausgangslage erkämpft hatte, gelang ihnen am Sonntag bei der Rückrunde in Buchlohe mit einer Top-Leistung der 3.Platz.

Dies bedeutete den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Foto: vorne kniend v.l. Johann Hadersberger und Fabian Neumaier. stehend v.l. Andi Ott, Norbert Lackner und Tom Neumaier

Große Erfolge bei Deutscher Meisterschaft für Stockschützennachwuchs

Vergangenes Wochenende fanden in Regen die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren im Ziel- und Mannschaftswettbewerb statt.

Am Samstag Vormittag startete Maxi Neumaier in der Spielklasse U-14. Mit einer tollen Leistung von insgesamt 257 Punkten holte er sich den Deutschen Vizemeistertitel.

Außerdem gewann Maxi in der Regionenwertung die Silbermedaille.

Nachmittags wurde es dann für Fabian Neumaier in der Spielklasse U-19 ernst. In seinem ersten Doppeldurchgang konnte er sich mit 289 Punkten den 3.Platz in der Vorrundentabelle sichern.

Im finalen Doppeldurchgang zeigte Fabian dann sein ganzes Können und krönte sich mit einer Gesamtpunktzahl von 605 Punkten klar zum Deutschen Meister dieser Klasse.

Zudem gewann Fabian in der Regionenwertung die Goldmedaille.

Am Sonntag gingen dann im Mannschaftsspiel die U-16 und U-19 für Ramsau auf Titeljagd.

Die U-19 erreichte in der Vorrunde mit einer Bilanz von 10:4 Punkten den zweiten Platz, was den Einzug ins Page Play-Off bedeutete.

In der ersten Runde ging es gegen den EC Lampoding um den direkten Einzug ins Finale.

Leider musste man sich in diesem Spiel geschlagen geben, was bedeutete, dass man gegen den Sieger aus drei und vier antreten musste.

Hier lies man dem SV Kay nur wenig Chancen und zog somit verdient ins Finale ein.

Im Finalspiel ging es wiederum gegen den EC Lampoding.

Nach 6 Kehren war der Spielstand 7:7, was hieß, dass es im Ringmassen um den Titel geht.

Nachdem jeder Spieler seinen Versuch durchgeführt hatte, musste man sich mit 28:26 Punkten erdenklich knapp geschlagen geben.

Nach der ersten Enttäuschung über die Niederlage konnten sich die Jungs über den Deutschen Vizemeistertitel doch recht freuen.

Für die U-16 Mannschaft lief es unter anderem wegen eines Krankheitsbedingten Ausfalles nicht so gut und man musste sich mit dem 6. Platz zufrieden geben.

Alles in allem war es wieder einmal eine grandiose Leistung des Ramsauer Stockschützennachwuchses.

Bei Bayerischer Meisterschaft wieder sehr erfolgreich !!!

Der Stockschützennachwuchs war am vergangenen Wochenende in Waldkraiburg mit 4 Schützen im Zielschießen und mit einem Team im Mannschaftswettbewerb der Altersklasse U-16 vertreten.

Am Samstag konnten sich die Schützen Jakob Semmler, Cedric Hahnemann, Maxi Neumaier, Carina Ott und Johannes Zauner im Mannschaftsspiel der U-16 mit einer starken Teamleistung zum Bayerischen Vize-Meister krönen.

Ebenfalls am Samstag fand die Bayerische Meisterschaft im Zielschießen der Altersklasse U-19 statt.

Hier trat Fabian Neumaier als Neuling in dieser Altersklasse an und konnte sich direkt mit 293 Punkten den Bayerischen Meistertitel ergattern.

Am Sonntag gingen dann beim Zielschießen der U-14 Maxi Neumaier und Leonhard Semmler, sowie Jakob Semmler bei der U-16 an den Start.

Leonhard und Jakob mussten sich hierbei mit dem 12 bzw. dem 18 Platz zufriedenstellen.

Besser lief es jedoch bei Maxi, der sich mit 242 Punkten Bayerischer Vize-Meister nennen darf.

Mit diesen drei Titeln sicherten sich Fabian, Maxi und die Mannschaft der U-16 das Startrecht für die Deutschen Meisterschaften am 20./21.01.2024 in Regen.

U-16 holt sich Deutsche Meisterschaft !!!

v.l. Matthias Huber, Carina Ott, Maximilian Neumaier und Fabian Neumaier

Am Sonntag fand in Kühbach die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftsspiel für Jugend und Junioren statt. Die DJK-SG Ramsau ging mit zwei Mannschaften an den Start.

Die U-14 belegte nach der Vorrunde den vierten Platz, was den Einzug ins Page-Play-Off bedeutete. Das Spiel gegen den drittplatzierten Höslwang bedeutete aber das frühzeitige aus in dieser Finalrunde, denn nur ein Sieg hätte bedeutet dass man gegen den Verlierer aus dem erst- und zweitplatzierten antreteten hätte dürfen. Aber letztendlich war der vierte Platz von insgesamt sieben Startern ein schöner Erfolg.

Bei der U-16 lief es Anfangs auch nicht besonders gut, aber letztendlich konnten sie sich mit dem vierten Platz für das Page-Play-Off qualifizieren. Hier stand ihnen im ersten Spiel der drittplatzierte FC Penzing gegenüber. Mit 5:4 konnten sich die Ramsauer knapp durchsetzten. Das nächste Spiel bestreiteten sie gegen den Verlierer aus Eins und Zwei, den ESC Rattenbach. Mit einer Top Leistung konnten sie das Spiel klar mit 8:4 für sich entscheiden. Im Finale wartete wie schon im letzten Jahr der EC Lampoding.
Mit einer grandiosen Leistung behielt die Ramsauer U-16 dieses Jahr die Oberhand und krönte sich verdient zum Deutschen Meister. Dies ist in der Vereinsgeschichte der erste Deutsche Meistertitel im Mannschaftswettbewerb für die Ramsauer Stockschützen.

Stockschützen feiern mit Maxi Neumaier den neuen Deutschen Meister in der Klasse U14 !!!

Die Stockschützen waren am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft im Einzel-Zielschießen und im Mannschaftsschießen in Ruhpolding am Start:
Im Einzel-Zielschießen traten in der Klasse U-16 Fabian Neumaier und in der Klasse U-14 Maxi Neumaier an.
Fabian konnte sich mit 260 Punkten für das Finale qualifizieren, hier erreichte er mit insgesamt 527 Punkten den 5.Platz.
Sein Bruder Maxi, konnte sich mit einer super Leistung von 273 Punkten zum ersten Mal für den Verein in der Klasse U14 den Deutschen Meistertitel sichern.
Im Mannschaftswettbewerb startete eine Mannschaft in der U-14 und eine Mannschaft in der U-16.
Die U-14 erreichte in der Vorrunde den 4.Platz und konnte sich somit für das Page-Play-Off Finale qualifizieren. Die U-16 konnte sich mit dem 3.Platz ebenfalls für das Page-Play-Off Finale qualifizieren. Leider ging für beide Mannschaften das erste Finalspiel verloren und somit mussten sich beide Teams mit dem 4.Platz begnügen.
Alles in allem war der Erfolg an dieser Deutschen Meisterschaft recht respektabel und man konnte zu Hause im Vereinsheim noch gebührend feiern.

Stockschützenjugend erfolgreich bei Bayerischer Meisterschaft !!!

Am 10.Dezember fand die Bayersche Meisterschaft im Mannschaftsspiel U-16 in der Eishalle in Waldkraiburg statt. Insgesamt starteten 18 Mannschaften in zwei 9er Gruppen. In diesen acht Gruppenspielen konnten sich die Ramsauer

v.l. Fabian Neumaier, Matthias Huber, Carina Ott und Maxi Neumaier

ohne Niederlage den Gruppensieg sichern. Im Halbfinale ging es dann gegen den zweitplatzierten der anderen Gruppe Penzing. Mit einer starken Leistung konnten die Ramsauer dieses Spiel mit 6:4 für sich entscheiden. Im Finale um den Bayerischen Meistertitel ging es dann gegen den ESC Rattenbach, die ebenso wie Ramsau bis zu diesem Zeitpunkt kein Spiel abgegeben

hatten. Mit etwas Pech im Finale mussten sich die Ramsauer den Rattenbacher geschlagen geben. Nach kurzer Enttäuschung über das verlorene Finale konnten sie sich letztendlich aber trotzdem über den Bayerischen Vizemeistertitel recht freuen, was auch gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft bedeutet.

Einen Tag später, den 11. Dezember fanden dann die Bayerischen Meisterschaften im Zielschießen der Jugend statt. Hier ging Ramsau mit 2 U-14 Jugendlichen an den Start. Jakob Semmler konnte sich über einen 12. Platz von 20 Startern bei seiner ersten Teilnahme an einer Bayerischen Meisterschaft freuen. Maxi Neumaier konnte mit einer tollen Leistung die zweite Silbermedaille an diesem Wochenende nach Ramsau holen, was auch gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im Januar in Ruhpolding bedeutete.

U-14 qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft !!!

v.l. Jakob Semmler, Maxi Neumaier u. Cedric Hahnemann

Der Stockschützennachwuchs der DJK-SG Ramsau startete am Samstag den 3. Dezember in der Eishalle in Peiting bei der Bayerischen Meisterschaft im Mannschaftsspiel der U14.

Diese wurde in zwei Gruppen zu je 8 Mannschaften ausgetragen. In der Gruppenphase konnten sich die Ramsauer mit 8:4 Punkten den zweiten Platz sichern, was den Einzug ins Halbfinale bedeutete.

Hier ging es gegen die Mannschaft aus Perkam, das Spiel war knapp bis zum Ende und in der letzten Kehre entschieden die Perkamer das Spiel für sich.

Im Spiel um Platz drei stand dann der SV Höslwang auf der Bahn und auch in diesem Spiel war es spannend bis zur letzten Kehre, wo das Glück abermals beim Gegner lag und die Ramsauer das Nachsehen hatten.

Nach kurzer Enttäuschung über den verpassten Treppchenplatz, freuten sich die Jungs aber trotzdem über den guten 4. Platz, was zugleich die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft hieß.

1 2 3 6