News aus der Abteilung: Stockschützen

2.Platz bei U-14 Bayernpokal erkämpft !!!

Die Erfolgsserie des Ramsauer Stockschützennachwuchses reißt nicht ab !!!

Die erfolgreiche Mannschaft: v.l. Matthias Huber, Cedric Hahnemann, Laura Hadersberger und Fabian Neumaier.

Beim Bayernpokal, der in der Eishalle in Landshut unter den besten 24 Mannschaften aus Bayern ausgetragen wurde, konnten sich die Nachwuchsschützen aus Ramsau in der Vorrunde, die aus 4 Gruppen zu je 6 Mannschaften bestand ohne Niederlage klar durchsetzen. Für die Gruppensieger hieß es jetzt im Halbfinale alles zu geben, um die Chance auf den begehrten Bayernpokal zu bewahren. Mit einer super Leistung in diesem Spiel gegen den SV Höslwang, die man mit 28:0 klar besiegte, stand dem Finale nichts mehr im Weg. Im Finalspiel hieß der Gegner dann SV Konzell. Nach 2 Kehren waren die Ramsauer mit einem Vorsprung von 10:0 schon auf der Siegerstraße, doch nach 4 Kehren stand es 10:10. In den letzten Beiden Kehren war die Spannung auf dem Höhepunkt und die besseren Nerven bewiesen die Konzeller Schützen, die mit 13:12 Punkten denkbar knapp siegten. Nach kurzer Entäuschung, überwiegte aber dann die Freude über den Podiumsplatz.

 

Doppelsieg für die Stockschützen bei den DJK-Bundeswinterspielen !!!

Die Stockschützen der DJK-SG Ramsau nahmen am vergangenen Wochenende sehr erfolgreich an den Bundeswinterspielen der DJK in Sonthofen teil.

Mit 3 Teams ging die DJK-SG Ramsau im Mannschaftswettbewerb an den Start.

Die dritte Mannschaft konnte von den 18 startenden Mannschaften den 16. Platz erreichen.

Die zweite Mannschaft musste sich im Spiel um Platz drei knapp geschlagen geben, konnte sich jedoch über den vierten Platz auch freuen.

Die erste Mannschaft ging in der Gruppenphase mit 15:1 Punkten als Sieger hervor, was das Finalspiel gegen den anderen Gruppensieger bedeutete.

In diesem Spiel, das gegen die DJK-SSV Innernzell ausgetragen wurde setzten sich die Ramsauer klar mit 21:10 Punkten durch und holten sich somit die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb.

 

Im Einzelwettbewerb des Ziel -und Ringschiessens gingen dann 55 Teilnehmer an den Start.

Auch hier waren die Ramsauer Stockschützen wieder sehr erfolgreich.

Den 10. Platz erreichte Bernhard Söllner, den 5. Platz mit 136 Punkten schaffte Norbert Lackner.

Die Silbermedaille holte sich mit 155 Punkten Tom Neumaier.

Die Sensation schaffte dann Helmut Bischof mit 159 Punkten und den Gewinn seiner zweiten Goldmedaille.

Ramsauer Stockschützen steigen in Bezirksoberliga auf !!!

Über einen tollen Erfolg konnten sich die Stockschützen der DJK-SG Ramsau freuen. Die zweite Mannschaft schaffte in der laufenden Wintersaison als Aufsteiger aus der vergangenen Saison nun auch den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nach einem bereits sehr starken ersten Wettkampftag an dem sich die Ramsauer mit 21:3 Punkten schon im Spitzenfeld platzieren konnten, folgte auch am zweiten Wettkampftag eine sehr gute Mannschaftsleistung. Mit 35:11 Punkten wurden die Ramsauer Bezirksliga-Vizemeister und steigen somit in die Bezirksoberliga auf. Auf dem Foto die erfolgreiche Mannschaft mit v. l. Robeis Albert, Schwarzenbeck Anton,Söllner Bernhard, Wittchow Andreas und Söllner Konrad jun.

4. Platz bei Deutscher Meisterschaft erreicht

Die Ramsauer Stockschützen-U14 haben bei der Deutschen Meisterschaft in Regen einen tollen 4.Platz erreicht. Es waren 8 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden am Start, in dem die Ramsauer Jungs mit 10:4 Punkten in der Vorrunde den 3.Platz erreichten. Im anschließenden Page Off Finale trafen Sie auf den Vorrundenvierten FC Penzing. Mit einem Sieg wäre ein Treppchenplatz sicher gewesen, aber leider ging dieses Spiel verloren.

Die Schützen Fabian Neumaier, Matthias Huber und Dominik Huber waren aber trotzdem Stolz, zum ersten Mal bei einer Deutschen Meisterschaft dabei zu sein.

Ramsauer U14 holt sich Bayerischen Vizemeistertitel !!!!!!!

Bei der Bayerischen Meisterschaft am 07.Dezember in Ruhpolding gelang es den Stockschützen der Ramsauer U14 mit einer herausragenden Leistung, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Die erfolgreichen Schützen v.l.: Dominik Huber, Laura Hadersberger, Fabian Neumaier und Matthias Huber.

Insgesamt waren 16 Mannschaften am Start, die in zwei achter Gruppen aufgeteilt waren. Die Schützen aus Ramsau, blieben in allen sieben Gruppenspielen ohne Niederlage und sicherten sich somit mit 13:1 Punkten den Gruppensieg. Der Gruppensieg bedeutete den Einzug ins Halbfinale, indem es gegen Lampoding, den Zweiten der anderen Gruppe ging. In einem atemberaubendem Halbfinale, das mit 15:15 ins Ringmassen ging, konnten sich die Ramsauer knapp durchsetzen.

Im Finale, das gegen den Deutschen Meister Rattenbach ging konnten die Ramsauer Schützen jedoch leider nicht mehr an die Leistung von der Vorrunde anknüpfen und mussten sich geschlagen geben.

Die Enttäuschung über die Niederlage war jedoch schnell verflogen und alle freuten sich über den Bayerischen Vizemeistertitel.

Als bei der anschließenden Siegerehrung die Bayernhyme erklang, standen alle 4 Schützen aus Ramsau ganz stolz auf dem Podest.

Die Deutsche Meisterschaft findet am 19.01.2020 in Regen statt.

U14 Stockschützen qualifizieren sich für Bayerische Meisterschaft !!!!!

Der Stockschützennachwuchs hat sich bei der Bezirksmeisterschaft der U14, für die Bayerische Meisterschaft im Stockschiessen qualifiziert.

Am Sonntag traten in der Eishalle in Waldkraiburg 14 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen an. Von den jeweils sieben Startern pro Gruppe qualifizierten sich die besten drei Mannschaften je Gruppe.

Mit fünf Siegen und nur einer Niederlage mussten sie sich nur dem späteren Bezirksmeister Rattenbach geschlagen geben.

In der Gesamtwertung ergab dies den hervorragenden 4.Platz von 14 Mannschaften.

Die Bayerische Meisterschaft findet am 07. Dezember in Ruhpolding statt.

 

Die erfolgreiche Mannschaft v.l. Laura Hadersberger, Fabian Neumaier, Matthias Huber und Dominik Huber

Erstes Eisturnier der U-14 Stockschützen

Der Nachwuchs der Stockschützen Ramsau trat am letzten Wochenende in der Kreismeisterschaft zum ersten Eisturnier der U14 im Stadion in Waldkraiburg an.

Unter den 10 Mannschaften war unter anderem der Deutsche Meister auf Sommerbahnen mit am Start. Nach anfänglichen Schwierigkeiten lief es von Spiel zu Spiel immer besser und die Mannschaft konnte sich mit 10:8 Punkten über einen 5.Platz freuen. Aufgrund der Tatsache, dass die Kinder zum ersten (Eistraining Freitag) bzw. zweiten Mal auf dem Eis standen war dies ein tolles Ergebnis.

Die erfolgreiche Mannschaft, v.l.

Matthias Huber, Fabian Neumaier, Laura Hadersberger und Cedric Hahnemann.

 

Stockschützen gewinnen DJK-Meisterschaft

Letzes Wochenende wurden die DJK-Meisterschaften im Stockschiessen in der Londron-Halle in Lampoding ausgetragen.

Beim Breitensport hat das quäntchen Glück gefehlt, um ganz vorne dabei zu sein.

Bei den aktiven ist die DJK-SG Ramsau als Titelverteidiger angetreten. Mit einem Turnier ohne Punktverlust konnten sich die Schützen: Bernhard Söllner, Albert Robeis, Andreas Wittchow und Anton Schwarzenbeck den ersten Platz sichern und somit den Titel souverän verteidigen.

Stockschützen mit Rekordbeteiligung bei Vereinsmeisterschaft

Bei den Vereinsmeisterschaften im Ziel- und Bandlschiessen der Stockschützen Ramsau beteiligten sich 32 Schützinnen und Schützen.

Abteilungsleiter Thomas Neumaier ehrte fünf neue Meister.

Bei den Schülern konnte sich im Bandlschiessen Matthias Huber vor Dominik Huber und Fabian Neumaier durchsetzen.

Bei den Damen hatte im Bandlschiessen Monika Kaser knapp vor Petra Hadersberger und Andrea Ott die Nase vorne.

Den Titel der Herren im Bandlschiessen holte sich Johann Hadersberger, gefolgt von Norbert Lackner und Andreas Ott.

Im Zielschießen bei den Schülern wurde zum ersten Mal ein Wanderpokal ausgeschossen, den Matthias Huber gewann, nach ihm reihten sich Laura Hadersberger und Fabian Neumaier ein.

Bei den Aktiven holte sich Albert Robeis mit 148 Punkten vor Bernhard Söllner und Norbert Lackner den Sieg und somit geht der Wanderpokal nach dreimaligem Gewinn endgültig an den Erstplatzierten.

 

 

 

 

Bild: von links, Johann Hadersberger, Albert Robeis und Matthias Huber.

« Ältere Beiträge